Letzte 24 Beiträge

  • Ein Gleichnis über Bienchen und Blümchen
    Nicht viele Bienenarten bilden Bienenvölker. Eine der wenigen Arten, die wohl am besten gekannt wird, ist die westliche Honigbiene. Die meisten Bienenarten sind Wildbienen, von denen viele […]
  • Der Unterschied von Dualität zu Polarität
    Das Weltanschauungsprinzip (WAP) benötigt eine Vielzahl an verständlich abgegrenzten Begriffen. Nicht nur um das WAP zu verstehen, sondern auch um es richtig und damit erfolgreich zu verwenden. […]
  • Die willkommene Gegenart in Russland
    Gegenteile nenne ich zwei zueinander und zum Rest derselben Weltanschauung extreme Substanzen; Gegenarten nenne ich zwei zueinander polare Weltanschauungen. Mehr dazu ist in diesem Artikel zu finden. […]
  • Weltanschauungen zum Suffix: -Ismus, -Istik
    … wie bei den Visibilitätsstufen: geschrieben, ohne Wortneuschöpfungen zu vermeiden. Mit Vorsicht zu geniessen (keine linguistizistische Genauigkeit /s). Präzisere, mit unzähligen Quellen belegte Artikel zu jedem einzelnen […]
  • Visibilitätsstufen zum Suffix: -Ismus, -Istik
    … ohne Wortneuschöpfungen zu vermeiden. Mit Vorsicht zu geniessen (keine sprachwissenschaftliche Genauigkeit). Die einzelnen sieben Visibilitätsstufen werden durch ihren jeweils eigenen, detaillierteren Artikel, mit sämtlichen autoritativen Quellen […]
  • Delors Verknüpfung der Tierkreiszeichen und der Kulturepochen
    Sowohl Kulturepochen wie auch Tierkreiszeichen haben einen wichtigen Zusammenhang zu den Weltanschauungen. So war die Blüte des Römischen Reiches eine Blüte von Rationalismus bis Sensualismus (mit dem […]
  • Der Mensch ist nicht sein Ich
    Die drei Seelentöne des Weltanschauungsprinzips (Intuitismus, Naturalismus, Theismus) zeigen uns drei Hauptkategorien des Seins: Für jeden Menschen gelten diese drei Seinskategorien, wobei wohl niemandem alle drei gleich […]
  • Der Lärm in der Anthroposophie
    “Work smart not hard” ist ein Motiv für die Jungen geworden, das in Amerika entstand – es wünscht sich von den arbeitenden Menschen, dass diese mehr mit […]
  • Lars Grünewald zu den dutzend Weltanschauungen
    Mit dem ersten Blick auf Grünewalds aufgeschlagenes Buch wusste ich, dass in meiner Hand etwas lag, das für mich von grossem Wert ist. Dieses Buch ist für […]
  • Krankheit ist Busse
    Der folgende Artikel ist etwas priesterlicher ausgefallen, als mir lieb ist. Gleichzeitig ist der Inhalt darin kaum kompatibel mit kirchlicher Doktrin. Ich schreibe ihn nach dem Verschlingen […]
  • Vierter Vortrag zu “Der menschliche und der kosmische Gedanke”
    Rudolf Steiner, Berlin, 23. Januar 1924 Der Mensch im geistigen Kosmos Wir haben uns befaßt mit den möglichen Weltanschauungsnuancen, Weltanschauungsstimmungen und so weiter, die in der menschlichen […]
  • Dritter Vortrag zu “Der menschliche und der kosmische Gedanke”
    Rudolf Steiner, Berlin, 22. Januar 1924 Die vier Weltanschauungsgattungen Ich habe gestern diejenigen Weltanschauungsnuancen darzustellen versucht, welche dem Menschen möglich sind, so möglich, daß für jede dieser […]
  • Zweiter Vortrag zu “Der menschliche und der kosmische Gedanke”
    Rudolf Steiner, Berlin, 21. Januar 1924 Zwölf gleichberechtigte Weltanschauungen Im Grunde genommen macht die Beschäftigung mit der Geisteswissen­schaft ein nebenhergehendes, fortwährendes praktisches Leben in den geistigen Verrichtungen […]
  • Erster Vortrag zu “Der menschliche und der kosmische Gedanke”
    Der erste Vortrag der vierteiligen Vortragsserie “Der menschliche und der kosmische Gedanke” Rudolf Steiners wurde am 20. Januar 1924 in Berlin abgehalten. Im Folgenden ist er in […]
  • 3.5.2.3-12 Experimentelle PZS-Anwendung auf die DWA
    Da sich die Kategorisierung des Artikels zu ‘Emergenz’ der Prinzipienzusammensetzung als schwierig erweist (weil ich Emergenz nicht verstehe), schreibe ich an Artikeln die als Ablenkung dienen sollen, […]
  • Karl Acham – Über den Weltanschauungsbegriff
    Der österreichische Akademiephilosophe Karl Acham veröffentlichte 1 2 im internationalen Phänomenologie, Hermeneutik und Metaphysik-Magazin 3 einen Artikel zum Weltanschauungsbegriff, mit dem Titel “Weltanschauung: Über einige ihrer Formen […]
  • 3.5.1.3-15 PZS-5: Relation
    In der Prinzipienzusammensetzung (PZS) wurde dem allgemeinen Begriff Prinzip einige (sieben) Bestandteile (“Klassen”) zugeschrieben. Diese werden in kommenden Artikeln näher angeschaut und umgrenzt, sobald sich mir die […]
  • 3.5.1.3-14 PZS-4: Kategorie
    In der Prinzipienzusammensetzung (PZS) wurde dem allgemeinen Begriff Prinzip einige (sieben) Bestandteile (“Klassen”) zugeschrieben. Diese werden in kommenden Artikeln näher angeschaut und umgrenzt, sobald sich mir die […]
  • 3.5.2.1-12 Numeration des Weltanschauungsprinzips
    Die Numeration hilft zur formalen Darstellung der Verhältnisse der Weltanschauungen zueinander und zum System als Ganzes. Numeration sollte Weltanschauungen dem Begriffe nach durch eine Zuordnung durch Zahlen […]
  • 3.5.1.3-12 PZS-2: Identität
    In der Prinzipienzusammensetzung (PZS) wurden dem allgemeinen Begriff Prinzip einige (sieben) Bestandteile (“Klassen”) zugeschrieben. Diese werden in kommenden Artikeln näher angeschaut und umgrenzt, sobald sich mir die […]
  • “Erkenntnis und Tat” – Mario Betti zu den sieben Weltanschauungsstimmungen
    Mario Betti hat nicht nur ein Buch zu den dutzend Weltanschauungen geschrieben (“Zwölf Wege die Welt zu verstehen“), sondern auch eines zu den sieben Visibilitätsstufen (“Erkenntnis und […]
  • Das Kybalion – drei von sieben Prinzipien
    Das Kybalion ist ein anonym geschriebenes Werk, das erstmals anfang 20sten Jahrhunderts veröffentlicht wurde. Darin werden sieben Prinzipien aufgeführt, von denen das zweite, das vierte und das […]
  • Die vier Polaritätsquadranten
    Unter den Weltanschauungen sind Polaritäten ein zentrales Thema. Es gibt unter den dutzend Weltanschauungen aber nicht nur Polaritäten, sondern auch Umstülpungen, Gegensätze, Widersprüche und Oppositionen. Welches Wort […]
  • 3.5.1.3-11 PZS-1: Substanz
    In der Prinzipienzusammensetzung (PZS) wurde dem allgemeinen Begriff Prinzip einige (sieben) Bestandteile (“Klassen”) zugeschrieben. Diese werden in kommenden Artikeln näher angeschaut und umgrenzt, sobald sich mir die […]